Details zur "Fahrradstraße in Arheilgen"


Natürlich führt ProRad nicht die Detailplanung der Fahrradstraße durch. Um jedoch ein durchdachtes und schlüssiges Konzept vorschlagen zu können, wurden einige Details genauer betrachtet, ausgearbeitet und bewertet.


Vorfahrtsregelung/Beschilderung der Kreuzungen:

  • Der Verkehr auf der Fahrradstraße soll Vorfahrt haben (für Radfahrer und für Kfz)
  • Zur Verkehrsberuhigung gibt es ein Verbot der Einfahrt für Kfz ("unechte Einbahnstraße") an etwa 3 Kreuzungen (Typ 2)
  • Die übrigen Kreuzungen sind ohne Verbot der Einfahrt für Kfz (Typ 1)
  • So entstehen etwa 4 Abschnitte, die von Radfahrern, aber nicht von Kfz durchgehend befahren werden können (Vermeiden einer Kfz-Rennstrecke)
Kreuzung Typ 1:

Kreuzung Typ 2:



Anbindung an Radverkehrswegenetz:


Hinweis: In den folgenden Skizzen sollen die eingezeichneten alternativen Radstrecken nur die prinzipielle Streckenführung verdeutlichen. Die genaue Positionierung der Radspur in den bestehenden Straßenzügen ist hieraus nicht ersichtlich. Dies gilt vor allem für die Frankfurter Landstraße, hier wurde der Übersichtlickeit halber jeweils nur eine Fahrtrichtung stellvertretend eingezeichnet.

Anbindung Nord:


Variante Beschreibung Vorteile Nachteile
1 a/b Radstrecke führt nördlich der Gleisschleife entlang sichere/verkehrsarme Wege; keinerlei Konflikte mit Straßenbahn Abbiegen auf Hauptstraße erfordert Querung der Hauptstraße (Nordrichtung); teilweise z.Zt. wassergebundene Decke
2 Radstrecke führt am südlichen Teil der Gleisschleife entlang, teilweise mit Überquerung der Gleise Fahrradschutzstreifen entlang der Hauptstraße in Nord/Süd-Richtung Fahren auf/entlang der Hauptstraße notwendig; Überquerung des Gleisschleifengeländes notwendig; in Richtung Süden Querung der Straßenbahn in spitzem Winkel; in Richtung Norden Querung der Straßenbahn in rechtem Winkel
3 Radstrecke führt über Glockengartenweg direkt auf die Frankfurter Landstraße Fahrradschutzstreifen entlang der der Hauptstraße in Nord/Süd-Richtung Fahren auf/entlang der Hauptstraße notwendig; Abbiegen auf Hauptstraße erfordert Querung der Hauptstraße (Nordrichtung); langes Stück parallel zur Straßenbahn; in Richtung Süden Querung der Straßenbahn in spitzem Winkel; in Richtung Norden Querung der Straßenbahn in rechtem Winkel
4 Radstrecke führt über Gräfenhäuser Weg zum Radwegenetz im Norden sichere/verkehrsarme Wege Anbindung ans Radwegenetz im Norden über Umwege

ProRad Arheilgen favorisiert Variante 1 a/b, da bei den Varianten 2 und 3 die Passage der Straßenbahnhaltestellen problematisch ist.

Anbindung Süd:


Variante Beschreibung Vorteile Nachteile
1 Radstrecke führt über Windausweg und entlang der Virchowstraße sichere/verkehrsarme Wege, teilweise ausschließlich für Radfahrer und Fußgänger erlaubt evtl. Konflikte entlang der Virchowstraße durch Gegenverkehr; Strecke leicht länger; evtl. Spiegel Grundstückseinfahrt Volz; z.Zt. zwei Scharfe Kurven; z.Zt. Vorfahrt Abbiegung Virchowstraße unklar; z.Zt. zwei unnötige Pfosten
2 Radstrecke führt über Windausweg auf die Frankfurter Landstraße sichere/verkehrsarme Wege mögliche Fahrtlinie entlang der Hauptstraße Richtung Norden noch unklar (Abbiegen in Nebenstraße); Passage Straßenbahnhaltestelle problematisch
3 Radstrecke führt über Gehmerweg direkt auf die Frankfurter Landstraße Fahrradschutzstreifen entlang der Hauptstraße in Nord/Süd-Richtung Fahren auf/entlang der Hauptstraße notwendig; Abbiegen in Nebenstraße erfordert Querung der Hauptstraße (Nordrichtung); Passage Straßenbahnhaltestelle problematisch

ProRad Arheilgen favorisiert Variante 1, da bei den anderen Varianten die Passage der Straßenbahnhaltestellen problematisch ist.